Bild ist nicht verfügbar
UNSERE LEISTUNGEN
IN ALLEN BEREICHEN DER ZAHNMEDIZIN
Bild ist nicht verfügbar
UNSERE LEISTUNGEN
IN ALLEN BEREICHEN DER ZAHNMEDIZIN
Bild ist nicht verfügbar
UNSERE LEISTUNGEN
IN ALLEN BEREICHEN DER ZAHNMEDIZIN
Bild ist nicht verfügbar
UNSERE LEISTUNGEN
IN ALLEN BEREICHEN DER ZAHNMEDIZIN
Bild ist nicht verfügbar
UNSERE LEISTUNGEN
IN ALLEN BEREICHEN DER ZAHNMEDIZIN
Bild ist nicht verfügbar
UNSERE LEISTUNGEN
IN ALLEN BEREICHEN DER ZAHNMEDIZIN
Bild ist nicht verfügbar
UNSERE LEISTUNGEN
IN ALLEN BEREICHEN DER ZAHNMEDIZIN
Bild ist nicht verfügbar
UNSERE LEISTUNGEN
IN ALLEN BEREICHEN DER ZAHNMEDIZIN
Slider

SCHIENENTHERAPIE

Die Schienentherapie mit Aufbissschienen dient in den meisten Fällen der Behandlung von Fehlfunktionen oder Erkrankungen des Kausystems. Der häufigste Anwendungsbereich ist das Zähneknirschen oder -pressen (Bruxismus). Zur täglichen Nahrungsaufnahme benötigen wir unsere Zähne, Kiefergelenke und Kaumuskeln meist weniger als eine halbe Stunde. In unserer modernen, Stress belasteten Zeit heißt es immer häufiger „Zähne zusammenbeißen“, was als Form der Stressverarbeitung anzusehen ist. Etwa 50 Prozent der Bevölkerung sind von Fehlfunktionen betroffen. Für diese Mehrbelastung ist unser Kausystem nicht ausgelegt.

Aufbissschienen sind wertvolle Hilfsmittel zur Behandlung von Funktionsstörungen. Sie helfen das Zusammenspiel von Kiefergelenken und Muskulatur zu harmonisieren, schützen wichtige Strukturen im Kausystem und helfen fehlerhafte Zahnkontakte zu vermeiden. Sie beseitigen aber nicht die Ursache von Fehlfunktionen.