Bild ist nicht verfügbar
WILLKOMMEN IN IHRER ZAHNARZTPRAXIS FÜR ZAHNMEDIZIN UND MUND-, KIEFER-, GESICHTSCHIRURGIE
Slider

IMPLANTATE

Implantate bestehen aus Titan und sind somit auch für Patienten mit multiplen Allergien gut verträglich, da Titanallergien nicht bekannt sind. Sie ersetzen die Wurzel der gezogenen oder nicht angelegten Zähne und können mit Hilfe von Aufbauteilen einzelne Zähne, mehrere Zähne oder das gesamte Gebiss tragen. Sie übertragen auch die Kaukräfte auf den umgebenden Knochen und regen damit dessen natürlichen Stoffwechsel an. Der gefürchtete Knochenschwund (Atrophie) mangels Belastung wird so verhindert. Implantate sind heutzutage unabhängig von den anatomischen Gegebenheiten in fast jeder Kieferregion möglich.

Einzelzahnimplantate tragen eine einzelne Krone ohne Verbindung zu Nachbarzähnen. Daher müssen zum Schließen einer Einzelzahnlücke gesunde Nachbarzähne nicht beschliffen werden. Die Reinigung ist wie bei normalen Zähnen möglich.
Implantatgetragene Brücken können größere Lücken oder Freiendsituationen (Fehlen der hinteren Zähne) schließen und ganze Zahngruppen ersetzen. Die Brücken sind in der Regel zementiert. Auch bei völliger Zahnlosigkeit kann ein Zahnersatz auf Implantaten verankert werden; dafür gibt es abhängig davon, welche Art der Versorgung sie wünschen, verschiedene Möglichkeiten:

Im zahnlosen Oberkiefer gewährleisten 4 Implantate einen ausreichenden Prothesenhalt. Die Prothese bedeckt dabei den gesamten Kiefer und Gaumen.
6 Implantate im Oberkiefer gewährleisten einen guten Prothesenhalt. Die herausnehmbare Prothese bedeckt dabei den Kiefer. Der Gaumen dagegen bleibt zur Geschmackswahr-nehmung frei.
Auf 8 Implantaten kann im zahnlosen Oberkiefer eine festsitzende, zementierte Brücke eingesetzt werden.
Im zahnlosen Unterkiefer gewährleisten 2-4 Implantate einen ausreichenden Prothesenhalt. Die Prothese bedeckt dabei den gesamten Kiefer.
Auf 6 Implantaten kann im zahnlosen Unterkiefer eine festsitzende oder herausnehmbare Brücke eingesetzt werden. Die Versorgung der Implantate durch Ihren Zahnarzt mit Kronen, Brücken oder Prothesen erfolgt nach einer mehrmonatigen Heilungsphase.

Manchmal ist es notwendig, das Knochenangebot vor oder während der Implantation zu vermehren, um einen besseren Halt für die Implantate zu erreichen. (siehe Knochenaufbau).

Die Behandlung erfolgt je nach Ihren Wünschen in Lokalanästhesie, Dämmerschlaf (Analgosedierung) oder Vollnarkose.